Die Nordweststadt
20.10.2019

Einladung zum St. Martinsumzug am 8. November

Die Bürgergemeinschaft Nordweststadt e.V. lädt anlässlich des St. Martinstages zum traditionellen und stimmungsvollen Martinsumzug ein.

… und mit leuchtenden Laternen singen wir wieder … Saankt Maartin, Saankt Maartin,

Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind, sein Ross, das trug ihn fort geschwind. Sankt Martin ritt mit leichtem Mut. Sein Mantel deckt ihn warm und gut.

Im Schnee saß, im Schnee saß, im Schnee, da saß ein armer Mann, hatt‘ Kleider nicht, hatt‘ Lumpen an. Oh, helft mir doch in meiner Not, sonst ist der bittre Frost mein Tod!

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin zog die Zügel an. Sein Ross stand still beim armen Mann. Sankt Martin mit dem Schwerte teilt den warmen Mantel unverweilt.

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin gab den halben still, der Bettler rasch ihm danken will. Sankt Martin aber ritt in Eil hinweg mit seinem Mantelteil.

10.10.2019

Die Bürgergemeinschaft feiert Jubiläum – Festakt am 19.10.2019

Anfang Oktober 1959 wurde die Bürgergemeinschaft Nordweststadt e.V. durch den damaligen Vorstand, Karl Ott, gegründet.

Dieses besondere Ereignis wollen wir am Samstag, den 19.10.2019 mit Ihnen in unserem Stadtteil feiern.

Zur besseren Vorbereitung bitten wir Sie um Anmeldung zum Festakt am Abend um 19:00 Uhr bis spätestens 15.10.2019 an die Bürgergemeinschaft Nordweststadt e.V. Landauer Straße 2b oder per E-Mail: info@ka-nordweststadt.de oder telefonisch: 0151/50716785.

Programm:

Beim Marktfrühschoppen von 9:00 bis 13:00 Uhr werden wir auf dem Walther-Rathenau-Platz die Geschichte und die aktuelle Arbeit der Bürgergemeinschaft vorstellen. Musikalische Unterhaltung lädt zum Verweilen ein.

Um 19:00 Uhr begehen wir das Jubiläum mit einem Festakt in der Petrus-Jakobus-Kirche und einer anschließenden geselligen Feier im Gemeindehaus. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

10.10.2019

Marktfrühschoppen auf dem Walther-Rathenau-Platz

Am Samstag, 19.10.2019 von 09:00 bis 13:00 Uhr lädt die Bürgergemeinschaft zum traditionellen Marktfrühschoppen ein. Wie immer mit Brezeln, Weißwurst & Getränken und: Luftballonwettfliegen für die Kinder!

Kommen Sie vorbei und genießen Sie beim üblichen Marktbetrieb neben frischem Obst, Gemüse und allerhand anderen regionalen Produkten das gemeinsame Zusammensein mit Nachbarn und Freunden.

10.10.2019

60 Jahre Bürgergemeinschaft – Von den Anfängen bis heute

„Sehr geehrter Mitbürger! Wir erachten es als unsere Pflicht, allen Bürgern des Stadtteils Nordwest, bestehend aus den Siedlungen: Binsenschlauch, Eigenhandbau, Flugplatz, Rennbuckel und Weingarten bekannt zu geben, dass am 6. Oktober 1959 die Bürgergemeinschaft Nordweststadt gegründet wurde. Die Bürgergemeinschaft wird in Zukunft alle berechtigten Wünsche der Bürgerschaft unserer Nordweststadt der Stadtverwaltung
vortragen. […]“

Mit diesem Rundschreiben an die Bürger des Stadtteils im Nordwesten von Karlsruhe gaben der damalige erste Vorsitzende der neu gegründeten Bürgergemeinschaft, Karl Ott, und sein Stellvertreter, Walter Kritzer, die Gründung der Bürgergemeinschaft bekannt. Ohne die BG wäre unse Stadtteil längst nicht so attraktiv, wie er heute ist. Ohne die BG gäbe es diesen eigenständigen Stadtteil vielleicht gar nicht. Die Liste der Projekte, für die die BG sich in den letzten 60 Jahren eingesetzt hat, ist lang. Es gab Verbesserungen für das gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Leben. Verbesserungen des Wohnwertes und der Verkehrssituation im Stadtteil.

Weiterlesen…
10.10.2019

Nächstes Treffen: GemeinsamLeben und Bewegen (GLuB)

Nachdem die Gruppen GemeinsamSchönLeben und Mobilität zusammengelegt wurden, geht es nach der Sommerpause weiter mit den Themen „Neues Bürgerzentrum mit Jugendtreff“ und „Neue Mobilität“.

Die Gruppe trifft sich am Mittwoch, 16.10.2019 um 19:00 Uhr im Bürgerzentrum Nordwest.

10.10.2019

Der KVV – Viel gelobt und viel kritisiert

25 Jahre KVV. Das von „Nahverkehrspapst“ Dieter Ludwig auf die Schiene gebrachte „Karlsruher Modell“ hat sich rasant weiterentwickelt und ist aus der Region nicht mehr wegzudenken. 2017 nutzten bereits über 17 Millionen Fahrgäste die 250 Linien von Bussen und Bahnen im Verbundgebiet.

Wie fühlt es sich an, so ein weltweit gelobtes Unternehmen zu führen?
Es ist eine große Ehre und auch Verantwortung, dieses Werk zu sichern und zukunftsfähig weiter zu entwickeln. Wir profitieren heute sehr vom bisherigen Ausbau des Streckennetzes. Diesen wollen wir weiterführen. Neue Herausforderungen sind die Finanzierung des ÖPNV und die Vergabe der Verkehrsleistungen. Allein in den letzten fünf Jahren wurden rund 450 Millionen Euro für 142 Fahrzeuge investiert. Die Verkehrsverträge werden künftig auf eine neue Grundlage gestellt – ab 2022 sind Direktvergaben sowohl für AVG als auch VBK möglich.

Start der U-Strab ist zum Sommer-Fahrplanwechsel 2021 geplant.

Edeltraud Götze interviewte Dr. Alexander Pischon, kaufmännischer Geschäftsführer der KVV:

Auf den Punkt gebracht: Was macht das Unternehmen, für das Sie tätig sind?
Der KVV befördert 500.000 Menschen pro Tag mit Bus und Bahn umweltfreundlich durch Karlsruhe und die Region. Unsere Fahrgäste – seien es Pendler, Schüler, Ausflügler oder Touristen – kommen so weitgehend stressfrei ans Ziel.

Weiterlesen…
10.10.2019

Im Profil: KVV Geschäftsführer Dr. Alexander Pischon

Seit Juli 2014 leitet Dr. Alexander Pischon als kaufmännischer Geschäftsführer die Karlsruher Verkehrsbetriebe (VBK), die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), den Karlsruher Verkehrsverbund (KVV), in dem 22 Verkehrsunternehmen vereint sind, sowie die KASIG für die Kombilösung. Durch das eng verzahnte ÖPNV-Angebot („Karlsruher Modell“) sollen möglichst viele Fahrgäste in Karlsruhe und der Region ihre Reiseziele umsteigefrei erreichen können. Pischon ist Chef von rund 2300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Was macht der Chef vom KVV in der Freizeit?
Da treibe ich gerne Sport und laufe mit meinem Hund, einem Labrador Retriever, durch den Wald. Meine Frau ist Kunsthistorikerin. Mit ihr besuche ich gerne Museen und Ausstellungen und wir reisen gerne, wenn es mein voller Terminkalender mal zulässt. Meine Familie ist mir wichtig.

Dr. Alexander Pischon wurde 1966 in Mannheim geboren. Nach Abitur und Wehrdienst lernte er Bankkaufmann und studierte Volkswirtschaft in Berlin und Heidelberg. Beruflich kam Pischon viel in der Welt herum. Zu Hause war er aber stets in Heidelberg, wo er auch heute mit seiner Familie lebt.

10.10.2019

Kran an Kran – Großbaustelle Nordweststadt

Bauen im Klinikum Neubau Haus M
Der mit Grundsteinlegung im Oktober 2016 in Angriff genommene Neubau von Haus M stellt das Herzstück der Neubaumaßnahmen dar. Unübersehbar erstreckt sich der Bau inzwischen von der Kussmaulstraße bis hin zu den Häusern D, E und R. Der Rohbau ist mittlerweile abgeschlossen. Haus M wird neben allen Intensivstationen und mehreren Überwachungseinheiten auch einen neuen zentralen Operationsbereich mit 20 Operationssälen, eine Zentralsterilisation, verschiedene Untersuchungs und Behandlungseinheiten sowie Allgemeinpflegestationen mit 240 Betten beherbergen. Das Gebäude mit einer Nutzfläche von knapp 21.000 Quadratmetern erstreckt sich über sieben Etagen, die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant. Im Folgejahr wird es in Betrieb genommen, ein Prozess, der sich über mehrere Monate hinziehen wird. Den Baufortschritt können Interessierte live über die Web-Cam, im monatlichen Zeitraffer oder über den Bau-Blog verfolgen unter www.klinikum-karlsruhe. de/bauen-im-klinikum/

Aufstockung des Parkhauses
Eine weitere Baustelle kam Ende August 2019 dazu. Das vorhandene Parkhaus in der Knielinger Allee wird um zwei Etagen aufgestockt. Dadurch entstehen rund 200 zusätzliche Parkplätze. Für Ende Oktober ist die Freigabe der Bestandsebenen E0-E2 geplant, die Freigabe des kompletten Parkhauses findet voraussichtlich im Dezember 2019 statt. Damit stehen dann auch Besuchern Parkplätze in den beiden unteren Etagen zur Verfügung.

Weiterlesen…
01.09.2019

Angebot der KVV – Fahrkartenschulung für Senioren

Wie gelange ich am Fahrkartenautomaten am einfachsten zu meiner gewünschten Fahrkarte? Wenn ich ein Smartphone habe, wie erhalte ich meine richtige Fahrkarte?

Für Fahrkartenkäufe am Automaten und per Smartphone bietet der Karlsruher Verkehrsverbund sechs neue kostenlose Schulungen an:

Am 02. und 16.09.2019, 1.10. und 2.10. klassisch, 5.09. und 24.09.2019 mit Fokus auf mobile Optionen mit dem Smartphone – je 13.30 bis 17.00 Uhr.

Für alle Termine ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich unter Tel. 0721/133-5577.

Veranstaltungsort: Karlsruher Informationspavillon „K.“ nahe dem Badischen Staatstheater.

01.09.2019

Angebot für Mitglieder: Viele Vorteile für Ihre Gesundheit!

Als Mitglied der Bürgergemeinschaft Nordweststadt profitieren Sie vom Angebot unseres Rahmenvertragspartners e-training Personal Training – Fitnessclub – Kampfsport in den Bereichen Gesundheit, Fitness, Rückentraining, Ernährungs- und Abnehmberatung u.v.m.

Am 28.09.2019 um 11:00 Uhr stellt sich e-training in unserem Bürgerzentrum Nordweststadt vor und informiert Sie über alle Vorteilsangebote.

01.09.2019

Grünes Rückgrat der Nordweststadt – Bürgerinformation

Der Grünzug zwischen Wilhelm-Hausenstein-Allee und der Nancystraße wird im Zuge der Neubebauung neu gestaltet.

Das Gartenbauamt der Stadt Karlsruhe arbeitet an einem Gestaltungskonzept für die Weiterentwicklung des Grünzugs und lädt daher alle Bürgerinnen und Bürger zu einem Rundgang vor Ort und anschließendem Ideenaustausch ins Bürgerzentrum Nordwest ein.

Donnerstag, 26.09.2019, 16:30 Uhr – Parkplatz Grünzug August-Bebel-Straße
17:00 Uhr – Rundgang im Grünzug
ca. 18:30 Uhr – Ideenaustausch im Bürgerzentrum Nordwest

01.09.2019

Unser Herbstausflug in den Schwarzwald am 21.09.2019

Im Freilichtmuseum „Vogtsbauernhof“ lassen wir uns mit Führungen in die 600 Jahre alte Schwarzwälder Kulturgeschichte entführen und kommen in Berührung mit den Lebensbedingungen und der Arbeitswelt der Schwarzwaldbauern von früheren Zeiten. Im gemütlichem historischen Bauernhof „Vogt auf Mühlstein“, der 712 erstmals erwähnt wurde, beschließen wir unseren Ausflug mit einer zünftigen Schwarzwälder Mahlzeit. Es empfiehlt sich, festes Schuhwerk anzuziehen und bitte das Mobil/Handy mitzunehmen.

Wann? Samstag, 21.09.2019
Abfahrt: 8:30 Uhr an der Stresemannstraße bei Vitalis Fitness
Rückkehr: ca. 21:00 Uhr

Wenn Sie sich noch anmelden möchten, rufen Sie am besten direkt Frau Monika Voigt-Lindemann an, Tel. 0172 – 744695

16.07.2019

Heiter, lebendig und „spritzig“ – Unser Stadteilfest „Kultur Nordwest“

Ein bunt gemischtes Programm für Jung und Alt erwartete unser Besucher beim vierten Stadtteilfest „Kultur Nordwest“ am letzten Juniwochenende.

Das Fest „Kultur Nordwest“ hat sich etabliert als familienfreundliches Nachbarschaftsfest, das Gelegenheit bietet, alte Freunde zu treffen und Nachbarn kennenzulernen.

Nach einem vollen Jahr Vorbereitung unter der Regie von Simon Graf und Horst Götze, unserem bewährten Organisationsteam, eröffneten der 1. Vorsitzende Konrad Ringle zusammen mit Oberbürgermeister Dr. Mentrup am Samstag, 29. Juni, das Fest mit einem Fassanstich.

An drei Festtagen sorgten 16 Bands und Gruppen für Abwechslung auf der Bühne, da war für jeden etwas dabei. Trotz Hitzerekord waren sowohl der Festplatz „Walther-Rathenau-Platz“ als auch das Sinneswäldchen mit vielen Attraktionen für die Kinder sehr gut besucht – so hatte auch die Nordweststadt ihr „Wimmelbild“ mit vielen fröhlichen Menschen. Abgerundet wurde das Programm mit einer Ausstellung von Künstlern der Nordweststadt in der Petrus-Jakobus-Kirche – klein aber fein und abwechslungsreich.

Der Erlös des Kultur Nordwest kommt sozialen und gemeinnützigen Projekten in der Nordweststadt zugute.

16.07.2019

Aus Mobilität und GemeinsamSchönLeben wird GemeinsamLeben und Bewegen (GLuB)

Wie bereits angekündigt, haben sich die beiden bisher getrennt arbeitenden Rahmenplaninitiativen GemeinsamSchönLeben und Mobilität in einem gemeinsamen Workshop am 06.06.2019 im Bürgerzentrum zusammengeschlossen. Dabei ist auch eine Wortwolke als neues Logo erarbeitet worden. Beide Gruppen haben bereits eine ganze Reihe von Themen von der Idee bis zur Umsetzung begleitet und arbeiten ab jetzt zusammen.

In einem ersten Schritt wurden alle bereits vorliegenden Ideen von den anwesenden Teilnehmern gesichtet sowie neue Ideen eingebracht und kurz vorgestellt. Anschließend wurden die Themen priorisiert und die wichtigsten vier Themen in Kleingruppen detaillierter ausgearbeitet.

Diese sind:

  • Elektromobilität im Stadtteil
  • Erhöhung der Anzahl der öffentlichen Sitzbänke
  • Ausbau der Nachbarschaftshilfe zusammen mit der ökumenischen Nachbarschaftshilfe
  • sowie der Start des Langzeitthemas Neues Bürgerzentrum und Jugendtreff

Bei letzterem muss mit einer längeren Umsetzungszeit gerechnet werden. Die Teilnehmer waren sich jedoch einig, dass man rechtzeitig beginnen muss, die Interessen der Nordweststadt an die Stadtverwaltung und Politik zu adressieren.

Weiterlesen…
16.07.2019

Interview mit Paddy Boehm – Karikaturist aus Leidenschaft

Paddy Boehm ist 1973 in Karlsruhe geboren, in der Nordweststadt aufgewachsen und hier zur Schule gegangen. Schon als Schüler interessierte er sich fürs Zeichnen, Parodien und komische Kunst im Allgemeinen und hat nie damit aufgehört.

Wie bist Du auf diese Art Malen gekommen?
Die Initialzündung kam anlässlich der Fußballweltmeisterschaft. Ich war gerade neun Jahre alt, als ich in der „Hörzu“ die Köpfe der deutschen Fußballmannschaft als Karikaturen entdeckte. Geschaffen hatte diese Sammelbilder der Künstler Volker Ernsting. Diese überzeichneten Gesichter fand ich einfach faszinierend – so etwas wollte ich irgendwann auch einmal machen. Zuerst habe ich Comicfiguren z.B. aus Asterix und Lucky Luke abgezeichnet. Ich habe aber schnell festgestellt, dass mich statt Geschichten eher Gesichter interessierten. Mit 15 Jahren habe ich mit meinem sechs Jahre jüngeren Bruder Tim ein kleines selbst zusammengestelltes schwarzweißes Comic-Heft herausgebracht, das wir im Familien- und Bekanntenkreis verteilten.

Weiterlesen…
13.06.2019

Bühnenprogramm – Kultur Nordwest 2019

Ein Fest – von den Menschen für die Menschen der Nordweststadt –, bei dem die Kultur in ihrer ganzen Vielfalt den Rahmen für die Begegnung und die Geselligkeit bietet.

In unserer Stadtteilzeitung (Heft 3/2019) finden Sie in der Mitte das Bühnenprogramm zum Heraustrennen.

30.05.2019

Aus den Workshops zum Rahmenplan

Auch wenn das letzte Treffen der Gesamtgruppe Rahmenplan schon einige Zeit zurückliegt, so passiert doch im Hintergrund sehr viel. Insgesamt wurden beim Treffen am 9. Februar ca. 25 Ideen bearbeitet und am Modell der Nordweststadt visualisiert. Da wir nicht alle Themen auf einmal in Angriff nehmen können, hier ein Überblick über den Status der aktuell bereits realisierten oder in Bearbeitung befindlichen Themen:

Weiterlesen…
30.05.2019

Gespräch mit Pfarrer Achim Zerrer

Die Seelsorgeeinheit Karlsruhe Allerheiligen umfasst die Karlsruher Innenstadt sowie die Nordstadt, Nordweststadt, Südstadt, Weststadt und die Stadtteile Knielingen und Mühlburg. Sie ist die größte Seelsorgeeinheit des Dekanats Karlsruhe. Die Pfarrgemeinden Sankt Konrad in der Nordweststadt und Heilig Kreuz in Knielingen sind seit dem Jahr 2015 Teil der Seelsorgeeinheit Karlsruhe Allerheiligen. Leiter ist Pfarrer Achim Zerrer (50).

Weiterlesen…
30.05.2019

Gespräch mit Pater Helmut Revers

Zum Seelsorgeteam Allerheiligen zählt auch Pater Helmut Revers, der vor allem in der Nordweststadt und in Knielingen Gottesdienste hält. Bei unserem Stadtteilfest „Kultur Nordwest“ wird er zusammen mit Pfarrer Wolfgang Scharf von der Petrus-Jakobus-Gemeinde den ökumenischen Gottesdienst gestalten.

Weiterlesen…
19.05.2019

Marktfrühschoppen am 18. Mai 2019 – Geselliges Beisammensein bei Bienenwetter

Während die Marktbeschicker wie jeden Samstag tolle regionale Produkte anboten, berichtete Imker Wolfgang Maurer mit großem Fachwissen über die Faszination Biene.

Die Bürgergemeinschaft hat mit ihren Programmpunkten beim Marktfrühschoppen ein Potpourri für Alt und Jung geboten. Da war für jeden etwas dabei. Das Marktamt hatte ein Glücksrad mitgebracht und die Gartengestalterinnen von GartenSpielRaum und Naturgarten e.V. eine Pflanzenvielfalt mit vielen Empfehlungen. Imker Mierau, der 14-täglich auf dem Markt ist, zeigte das Innenleben eines Bienenstocks.

Die Kleinen waren in der Kindermalwerkstatt kreativ und freuten sich über den Honigbären, der mit seinen Helferinnen Lena und Nina die Besucher auf dem Walther-Rathenau-Platz eifrig mit Samentütchen und Honig versorgte. Gespendet wurden die heimischen Samenmischungen für schöne Blumenwiesen von der Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe und dem Umweltamt der Stadt Karlsruhe.

Weiterlesen…