Programm

Bühnenprogramm:

„Quarter to eight“ wurde im Sommer 2009 von der Bandleaderin Ursula Meschede als kleine Kirchenband in der Karlsruher Nordweststadt gegründet. Über die Jahre kamen zu der kleinen combo immer weitere Mitspieler aller Altersgruppen dazu, so dass die Band inzwischen um die 20 Mitglieder umfasst. Das Repertoire besteht hauptsächlich aus Rock-, Pop-, Blues-, Funk- und Soul-Stücken. Homepage: www.quarter-to-eight.de

Einfach anders! Einergiegeladene, Stromgitarren, fetzige Riffs, Schnellle Beats und dazu die ausdrucksstarken und ungeschliffenen Vocals von Frontfrau Coco. Wenn Gablonzky Beat auf touren kommen, bleibt kein Stein mehr auf dem anderen. Das Karlsruher Quintett hat sich seit der Gründung vor vier Jahren zu einer echten Marke entwickelt und bei einigen regionalen und überregionalen Festivals schon etliche vielbeachtete Gigs hingelegt. Dabei blieben die fünf Beats von Anfang an ihrem eigenwilligen Stil treu. Denn in eine Schablone lassen sich Gablonzky Beat bei bestem Willen nicht pressen. Das Line-Up mit Gitarren, Keyboard, Schlagzeug und Bass verspricht zwar klassischen Rock’n’Roll, doch wenn die Gablonzkys abgehen, wird daraus auch gerne mal Punk und Ska. Auch die leisen Töne beherrschen die furchtlosen Fünf. Eine Band mit viel Energie und Spaß auf der Bühne.

  • Blank Trinty (Rock/Blues)

Die Band„BLANK TRINITY“ feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. In der derzeitigen Besetzung: Andreas Blank (Gitarre, Gesang), Simon Callghary (Bass, Gesang) und Tim Lozanovski (Schlagzeug, Gesang) spielen sie eigene Rock- und Blues-Stücke im Stil ihres Vorbildes JIMMY HENDRIX, von dem sie das eine oderandere Stück auch in ihr Programm aufnehmen. ANDREAS schreibt die Musik und die Texte zu den eigenen Songs, bei manchen Liedern verwendet er Texte, die aus der Feder von TIM stammen. TIM, der seinerzeit die Idee zum inzwischen le- gendär gewordenen „DAS FEST“ in Karlsruhe hatte, stammt aus Mazedonien und gehört nun zum Urgestein der Karlsruher Rockszene, spielt parallel noch bei „TRIGON“, aber auch ANDREAS, der Deutscher ist, aber in Kroatien aufgewachsen ist, und dort zahlreiche Wettbewerbe als begabtester Gitarrist gewonnen hat, spielt noch in einer anderen Cover-Rock-Band und SIMON, der aus Irland stammt, spielt bei „FRIENDS“.Die Zuschauer erwartet somit Freude und Spaß an der Musik, vorgetragen von drei erfahrenen und ebenso einst begabten wie nun betagten Musikern … Aber, Männer sind ja bekanntlich manchmal wie der Wein… 

  • Analog Pattern Robots

Alf trifft besaitete Weltraumorgel Effekt-Gitarrist Robin und Drummer Hannes sind ein unschlagbares Disco-Tempelritter-Duo, der Plauzbär und der Hagere. Sie spielen warme Sounds kaltgepresst. Und warum Alf und Welt- raumorgel? Weil diese Musik nicht von dieser Welt ist. Und wer weiß schon, wie eine Weltraumorgel klingt?

Mehr informationen auf: www.analogpatternrobots.de
  • The hot rolls

Welcome to Rock‘n‘Roll! Rock ’n‘ Roll aus den 50er und 60er Jahren ist die Basis, soulige und bluesige Son gs aus jüngeren Jahrzehnten schlagen die Brücke in unsere Zeit. The Hot Rolls – das sind sieben Musikerinnen und Musiker aus Karlsruhe und der Region, die auf der Bühne den funken überspringen lassen. Die Gang um frontmann Sascha und Lady Carmen bringt mit einer routinierten Rhythmusgruppe, Piano, Gitarre und Saxofon sowie einem markan- tem Satzgesang die Bühne zum Beben.“Gefühlte 500 Jahre Bühnenerfahrung in einer Formation” – ehrlich, spaßig, tanzbar!

Die Tanzschule in der Karlsruher Nordstadt zeigt einen Ausschnitt aus ihrem Programm. Kinder und Jugendliche tanzen HipHop, Break Dance, Modern Dance und Ballett. Wem beim Zuschau- en das tanzfieber packt, der kann jederzeit zu uns kommen, denn tanzen kann jeder … ihr findet uns unter www.x-tra-dance.de, bei facebook und telefonisch unter 0721/4842900.

ich bin Colette Sternberg, leidenschaftliche Sängerin und Musikerin, die auch unter anderem in der Nordweststadt als freiberufliche Musiklehrerin Kinder und Erwachsene in Gesang, Flöte, Querflöte, Früherziehung und Klavier unterrichtet. Es macht mich froh, die Liebe zur Musik an meine großen und kleinen Schüler weitergeben zu dürfen. Ich liebe es, für die Menschen zu singen und mein Publikum für die Zeit eines Konzertes aus dem Alltag in eine andere Welt zu entführen und ihnen ein wenig Glück und Zufriedenheit zu schenken. Wer Näheres über mich wissen möchte und darüber, mit welchen Musikern ich zusammenarbeite, kann dies auf meiner Homepage erfahren: www.colette-sternberg.com

 

  • „PULS“

covert seit 2009 Pop- und Rocksongs – Manuel Rottach und Paul Alshut an der Gitarre, Hannes Alshut am Mikrofon. Sie sind zusammen auf dem Humboldt- Gymnasium in der Nordweststadt und spielen Musik ohne „Schnick – Schnack“ – einfach am Puls der Zeit.

  • Blues, Rock und Gospelchor der Seelsorgeeinheit St. Konrad – Heilig Kreuz

im Juli 2011 fand sich unter der Leitung von Jan-Peter Knoche ein neuer Chor in der Seelsorgeeinheit St.Konrad/ Heilig Kreuz in Karlsruhe-Knielingen zusammen. Er widmet sich Chorliteratur im Rock-, Pop- und Gospelbereich. Mittlerweile hat sich eine feste Besetzung von knapp 20 Personen etabliert, dabei wird bewusst auf eine Altersbeschränkung verzichtet. Leider sind Männerstimmen immer noch Mangelware. Neben mehreren Mitwirkungen in Gottesdiensten und bei einem bunten Musikabend war der letzte Höhepunkt die Aufführungen des Musicals „David – touch the Sky“ des lokalen Komponisten Udo David Zimmermann im Januar ds.Js. im Gemeindehaus Hl.Kreuz in Knielingen.

BlueJam Band – hier hat das „Jam“ nichts mit dem englischen Wort für Marmelade oder Papierstau gemein. im Gegenteil: Anstatt in labbrigen, stockenden Tönen zu rühren, kommt diese Karlsruher Band mit knackig-funkigen Rhythmen daher – und das nicht auf leisen Sohlen. Dafür sorgt allein schon die zehnköpfige Besetzung, inklusive dreiköpfiger Bläser- und Gesangsfraktion. Lassen Sie sich mitreißen von dieser „Multikulti“- Band mit badisch-europäisch-asiatischen Wurzeln und ihrenenglischsprachigen Liedern über die (Un-)tiefen des Alltagslebens!“

Steppen ist mehr als Tanzen! „Schlagzeuger zu Fuß“ sind die Stepptänzer des Stepptanzvereins „fun tappers“ mit ihren eisenbeschlagenen Schuhen. Bodenständig kraftvoll setzen sie Stimmungen und Ideen in Rhythmus und Bewegung um. Bei „Kultur Nordwest 2013“ präsentieren die „fun tappers“ Tänze aus ihrem aktuellen Repertoire. Ob Solo oder Gruppe, a cappella oder mit Livemusik, klassisch oder modern, mit oder ohne Requisiten: Der Stepptanz lebt von seiner enormen Vielseitigkeit, und die „fun tappers“ schöpfen immer wieder gern aus seinen zahllosen, spannenden Umsetzungsmöglichkeiten. Kostproben davon zeigen sie am Samstag ab 18 Uhr. Mehr Informationen sind zu finden auf: www.funtappers.de

  • Guarango – Band

Die Band Guarango besteht in voller Besetzung aus neun Musikern. Alle eint die Liebe zu afrocubanischer Musik. Das Repertoire reicht von heißen Mambos, Cumbio und Cha Cha mit fetzigen Bläsersätzen bis zu verträumten Boleros (Balladen), die Vorliebe der Sängerin Yelitza Laya aus Venezuela. Mal traditionell, mal jazzig oder funky, immer entscheidend ist der tanzbare Groove mit latin-feeling – kurz latin music. Musikalische Vorbilder sind u. a. die Formationen von Mongo Santamaria, tito Puente, Ray Baretto, chucho Valdez und claire fisher. Besetzung: Yelitza Laya, Gesang, Reiner Ziegler, Klavier, Robin Mock, Bass. Enrique Kike Leon, Schlagzeug/timbales, Claudia Domdey, Congas/Percussion, Bruno Steiner, trompete, Thomas Geisler, Altsax, Martin Häßler, Posaune/Basstrompete, Andreas Maschke, tenorsax http://de.myspace.com/guarango-band

  • „bad better best“

Das „bad better best“-Quartett ist eine junge Band. Wir haben uns 2011 zusammengefunden und sind inzwischen13 bzw. 14 Jahre alt. Die Band ist unser Hobby und wir spielen überwiegend Jazz. Wir können eine Veranstaltung (z.B. Empfang, Tag der offenen tür) mit unserer Musik umrahmen. Wir sind alle Schüler des Helmholtz-Gymnasiums in Karlsruhe. Jazz ist unsere Leidenschaft und deshalb spielen wir ihn auch! Die Mitglieder: Paul Beskers, Klavier/ Saxophon, Tabea Kind, Klavier/ Kontrabass, Paul Renfranz, E-Gitarre/ E-Bass, Julian Heinzel, Drums/ Percussions

  • Invisible Penuins

Die invisible penguins zelebrieren stylisch in Szene gesetzte Pop-Perlen mit verchromten Gitar- renklängen und hochglanzpolierten Gesangsme- lodien. Musikalische Kostbarkeiten werden mit viel Emotion und Power präsentiert. Penguin Pop macht glücklich!

Sabine Knoch: Gesang
Martin Knoch: Gitarren mit und ohne Strom

  • selected Jazz

Selected Jazz ist eine noch sehr junge, haupt- sächlich aus Schülern bestehende Gruppierung, die sich jedoch alle bereits seit Längerem dem Jazz widmen. Die Mitglieder sind schon in zahl- reichen Ensembles aktiv und haben daher bereits einen sehr hohen musikalischen Erfahrungsschatz gesammelt. Dies verlief nicht nur auf nationaler Ebene, auch international waren die jungen Mu- siker schon erfolgreich unterwegs, beispielsweise in den USA, Russland, Griechenland, Wales und an vielen weiteren Orten. Die Musik von Selec- ted Jazz ist äußerst vielseitig und befasst sich so- wohl mit klassischem als auch mit modernem Jazz der heutigen Zeit. Das siebenköpfige Ensemble besteht aus Martin Danzer, Jakob Gauly (beide Saxophon), Lukas Köhrer (trompete), Elias Jakob (Posaune), Dennis Heer (Bass), Leo Perrigo (Kla- vier) und Leopold Dodd (Schlagzeug).

 

  • Beitrag der Werner von Siemens Schule
  • Beitrag der Rennbuckel Schule
  • Beitrag des Humboldt Gymnasium

Kreative Kunst

Holz – wie ein roter faden zieht sich der Werkstoff als charakte- ristikum durch das Schaffen des Künstlers Hans Wetzl. Seine enge Verbundenheit mit der Natur führt ihn immer wieder zu neuen the- matiken, die er in seine ganz eigene Sprache und Ausdrucksform umsetzt.

Zum einen in die Bild gewordenen Worte, Wortspiele, die in Objekten umgesetzt werden und den Betrachter zu Denkanstößen, zum Hinterfragen anregen sollen. Dazu zählen Arbeiten wie die „Nägel mit Köpfen“ oder die „Kernspaltung“, bei denen Hans Wetzl die verwendeten Begriffe wörtlich umsetzt und ihre Deutungsebene somit aus dem Übertragenen ins Konkrete übersetzt.

 

Seit den 80er Jahren wohne ich mit meiner Familie in der Nordweststadt. Malen ist mein Hobby.Ich male, weil es mir Freude macht. Angefangen habe ich überwiegend mit Zeichnungen. Zur Malerei kam ich später über Collagen mit Serviettentechnik. ich male die unterschiedlichsten Motive mit verschiedenen Techniken und verwende dabei Acryl- oder Ölfarben. Jedenfalls benutze ich kräftige Farben, wobei das Blau mein absoluter Favorit ist.

 

Dora Vogt lebt seit 1962 in Karlsruhe. Seit 1988 ist sie Mitglied der Künstlervereinigung „Palette 88“. ihre Themen drückt sie mit der zeitgenössischen Kunst aus. Die Bilder mit ihren Farben und Formen werden jedem Einzelnen etwas zu sagen haben. Nähere Informationen unter: www.kunstdorado.de

 

ich bin ein echtes „Nordweststadtkind“: in der Nordweststadt aufgewachsen, zur Schule gegangen und noch immer hierwohnhaft. Nach meiner Ausbildung zum Grafiker und einigen Jahren Tätigkeit als Layouter in einem Verlag, habe ich 2006 meinen Traum verwirklicht und mich als Karikaturist selbstständig gemacht. Meine Spezialität sind Geschenkkarikaturen für besondere Anlässe wie Geburtstage, Hochzeiten, Ruhestand, etc. Im Rahmen von „Kultur Nordwest“ zeige ich einige meiner aufwändigen farbigen Karikaturen (Acrylmalerei) von berühmten Persönlichkeiten. Noch mehr informationen über mich und meine Arbeit sind auf meiner Webseite zu finden: www.paddy-boehm.de

 

Kinderprogramm

Sonstiges

  • Auktion

  • Harald Pflug (Lesung-Krimiautor)

Der 1967 geborene Karlsruher Harald Pflug wohnt erst seit 2004 in der Nordweststadt, besuchte aber früher schon das Humboldt-Gymnasium. Seit 2008 schreibt er Karlsruhe-Krimis und Kurzgeschichten. Seine Bücher spielen in der Nachkriegszeit und sind ein Mix aus realer Stadtgeschichte, Fiktion und Lokalkolorit.

Kulinarisches

  • Wurschtl
  • Flammkuchen
  • Crèpes
  • Zuckerwatte
  • Kaffee & Kuchen
  • Vinothek

Zukünftige Events

Nov
10
Fr
17:00 Martinsumzug am 10.11.2017
Martinsumzug am 10.11.2017
Nov 10 um 17:00
am Freitag, den 10.11.2017 ab 17.00 Uhr lädt die Bürgergemeinschaft Nordweststadt e.V. zusammen mit den Kinderbetreuungseinrichtungen des Stadtteils alle kleinen und großen Nordweststädter zum diesjährigen Martinsumzug mit Martinsfeuer und Martinsspiel ein. Treffpunkt zum Martinsumzug ist[...]