Stadtteilbegehung mit Vertretern der KAL

am Donnerstag, 19. Juli waren Vertreter der Karlsruher Liste (KAL) zu Gast in der Nordweststadt. Vom Walter-Rathenau-Platz, bei dem die Gestaltung im Zusammenhang mit dem anstehenden Kirchenneubau diskutiert wurde ging es weiter zur alten Neuapostolischen Kirche. Neben einer Nutzung als Aula, Jugendzentrum eignet sich diese auch hervorragend als Bürgerzentrum. Erste Bürgermeisterin Margret Mergen hatte uns im März vorgeschlagen etwaige Leerstände dafür in Betracht zu ziehen – diesen Vorschlag wollen wir an dieser Stelle sehr gerne aufgreifen.

Einig zeigte man sich, dass die Landauer Straße das Zentrum der Nordweststadt darstellt. Durch den Erwerb des Geländes der Neuapostolischen Kirche würde sich die einmalige Chance ergeben auch perspektivisch den Stadtteil in seinem Zentrum zu entwickeln.

Kopfschütteln verursachte bei unseren Gästen der Zustand der alten Schulgebäude am Anebosweg. Weiter führte uns der Rundgang zur Baustelle des Nahversorgungszentrums, das immer mehr Gestalt annimmt. Hier beschäftigt alle noch immer der Bolzplatz, der seinen Platz auf dem neuen Pennymarkt erhalten soll. An dem alten Postgebäude vorbei führte uns der Weg zum Heinrich-Köhler-Platz. Aktuell sind glücklicher  Weise keine Leerstände zu beklagen, jedoch wird mit dem Auszug der Sparkasse einiges an Laufkundschaft wegfallen, was das Überleben der verbleibenden Geschäfte erschweren wird.

Als letzter Ort wurden die Gebäude der ehemaligen Artilleriekaserne in Augenschein genommen. Das Anliegen der BG ist es, auf diesem Areal neben Gewerbeflächen auch bezahlbaren Wohnraum für junge Familien zu schaffen. Des weiteren ist es uns wichtig diesen Bezirk nach Norden zu öffnen und über die Hochschule/Telegraphenkaserne an die Nancystraße und/oder den Postweg anzuschließen.

Abschließend wurden die Eindrücke ausgiebig analysiert und Gestaltungsmöglichkeiten diskutiert. Die KAL will uns in unseren Themen weiter unterstützen. Wir schauen auf einen sehr gelungen und konstruktiven Abend zurück und bedanken uns auch auf diesem Wege für die Unterstützung.

0 Responses to “Stadtteilbegehung mit Vertretern der KAL”


Die Kommentare sind zur Zeit geschlossen.